„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“

Mit diesem Zitat von Mahatma Gandhi kann ich mich zu 100% identifizieren.
Wer neue Wege gehen will, muss alte Pfade verlassen, auch wenn er sich damit vermeintlich erstmal alleine auf den Weg macht. Die Erkenntnis gar nicht alleine auf diesem Weg zu sein, habe ich bei der Arbeit an meinem Magazin unmittelbar gefunden, denn alle, die ich dazu befragt habe, waren sofort bereit ein Stück des Weges hier mit mir zu gehen.

Magazin Deckblatt

Die Idee: Das oberste Credo vieler Medien lautet oft "bad news are good news".
Schlagzeilen, vor allem negative rund um Dramen, Lug und Betrug, Mord und Totschlag faszinieren eine Vielzahl an Menschen. Wen interessiert es überhaupt, dass jemand gesund, zufrieden und glücklich ist, er Schönes oder Wertvolles erlebt hat - wenn dramatische Ereignisse viel spektakulärer wirken, die Absatzzahlen sich dabei erhöhen und die Leserschaft damit (vermeintlich) zufrieden gestellt wird. 
Ich wollte das irgendwann nicht mehr lesen und mitverfolgen und dachte immer, dass es da doch auch noch etwas anderes geben muss. Aufgrund einiger einschneidender Ereignisse in meinem Leben habe ich mich vor 3 1/2 Jahren entschieden einen anderen, einen möglichst positiven, glücklichen und freudvolleren Weg zu gehen.

Und dann? Das was einem selbst Spaß macht, macht man auch gut. Freude, die aus dem Herzen kommt und geteilt wird, vermehrt sich. Und das ist seitdem mein Credo: ich will überwiegend Dinge tun, die mir Spaß machen und auch anderen Freude bereiten. Daher war es 2017 dann naheliegend, dass ich mein eigenes Magazin auch MitFreude nenne. 
Darüber nachgedacht hatte ich schon länger und im Herbst 2017 sagte ich mir dann -  "Los gehts, fang einfach mal damit an. Es muss nicht perfekt sein - lasse es  langsam wachsen und sich entwickeln. Es geht nur um den ersten Schritt - es einfach zu tun".

Das Magazin hat keinen kommerziellen Hintergrund, daher gibt es auch keine Inserate oder bezahlte Werbung. Es kostet auch nichts. Es ist mein persönliches Herzensprojekt und soll einen "neuen Weg in die Welt" finden. 
Ich habe versucht Menschen zu finden, die herzvolle Geschichten erzählen können, ich habe versucht eigene Geschichten zu erzählen und ich habe versucht besondere Geschichten aus aller Welt zu finden.
Es ist ein Anfang - und darauf kam es mir an. 

Dass das Magazin nun im Juni diesen Jahres erstmals erschienen ist, das verdanke ich auch einigen Menschen, die meine Vision - Geschichten und Gedanken aus dem Herzen zu erzählen - berührt hat.

Mein besonderer Dank dafür gilt Eva-Maria, Catharina, Ina und Wolfgang!

Für die zweite Ausgabe, die ich für den Herbst/Winter plane, wünsche ich mir viele weitere interessante, inspirierende und herzerwärmende Menschen, die mich besuchen, oder ich sie besuche, und die mich auf die Reise ins Neue begleiten und mir ihre Geschichten erzählen.

Wenn du das Magazin haben möchtest oder auch du eine Geschichte hast, die du gerne erzählen und andere Menschen daran teilhaben lassen möchtest, sende mir bitte einfach eine E-Mail an info@mitfreude.jetzt

Magazin zum Durchblättern - klicke hier..